EeePC-Verkauf läuft schleppend

ASUS erreicht selbst gesetzte Ziele bislang nicht

Groß war die Aufregung um das Mini-Notebook EeePC aus dem Hause ASUS vor Launch und entsprechend gute Verkaufszahlen malte man sich im Hause ASUS aus. Rund 5 bis 7 Millionen Geräte wollte man im laufenden Jahr 2008 insgesamt verkaufen. Bislang sind es rund 1,7 Millionen – womit man das eigene Ziel bislang um mindestens 300.000 Geräte verfehlt hat.

Anzeige

Grund hierfür dürfte einerseits die starke Konkurrenz anderer Hersteller sein, die ähnliche Geräte auf den Markt gebracht haben. Zudem musste ASUS immer wieder mit Lieferengpässen wichtiger Bauteile kämpfen.

Quelle: Digitimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.