Vista nicht für SSDs optimiert?

SanDisk: Schlechte Nachfrage wegen Vista

Der Hersteller von Flash-Produkten SanDisk hat mit Nachfrageproblemen und damit einhergehender Überproduktion zu kämpfen. Schuld daran soll unter anderem Windows Vista sein, das nicht für Flash-Speicher optimiert sei. Der Vorsitzende von SanDisk, Eli Harari, äußerte sich dazu auf einem Konferenzgespräch für das zweite Quartal.

Anzeige

„Sobald man auf dem Notebook oder dem Desktop mit Vista-Applikationen arbeitet verwendet man sehr leistungshungrige Programme, da Vista nicht für Solid State Disks aus Flash-Speicher optimiert ist.“ Das läge am Design von Windows Vista. „Die nächste Generation an Controllern muss die Nachteile von Vista kompensieren. […] Wir haben sehr gute interne Controller wie sie wissen. Daher würde ich sagen wir liegen deswegen zurück da wir, ehrlich gesagt, die Limitationen der Vista-Umgebung nicht gut genug verstanden hatten.“

Im Low-End-Bereich wäre das kein Problem. In Ultra-low-cost-PCs (ULCPCs) funktionieren die existierenden Controller für 8, 16 und 32 GByte, da dies keine besonders aufwändigen Anforderungen seien.

Leider hielt sich Eli Harari mit technischen Details stark zurück.

Quelle: Cnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.