Rasurbo GaminX GAP656 650W Netzteil - Seite 2

Anzeige

Ausstattung & Verarbeitung

Hersteller: Rasurbo
Preis: ab ca. 50 Euro

Das derzeit wohl günstigste Netzteil über 500 Watt im Test ist das Rasurbo GAP656 Modell mit einer Nennleistung von 650W. Das sich optisch im 70er-Jahre-Design präsentierende Netzteil in Metallic-Orange/Schwarzer Farbgebung und sehr kompakt gehaltene Gehäuse weist einen 120mm HEC Lüfter mit einer Leistung von 0,38A auf. Besonderheit ist vordergründig betrachtet der ausgesprochen günstige Preis.

Rasurbo GAP 656 im 70er Jahre Design



Sehr gute Verarbeitung zum Schnäppchenpreis

Die Verarbeitung ist als ohne Fehl und Tadel zu bezeichnen. Freunde der etwas poppigeren Farbgebung werden rein optisch sicher Gefallen daran finden. Kabelmanagement weist das Rasurbo Netzteil keines auf. Der Innenaufbau ist klar gegliedert, bestückt mit Aluminium-Kühlkörpern und einer sehr luftig ausgeführten Bienenwabenstruktur an der Rückseite des Netzteil.

Sauberer, klar gegliederter Aufbau



Keine High-End Komponenten, aber gute Massenware

Die Kühlung ist ausgezeichnet, woran sicherlich der relativ stark gewählte Lüfter seinen Anteil hat. Das GAP656 Modell ist ein Dual-Rail Netzteil, das speziell für den Gamer-Bereich konzipiert wurde. Die beiden 12-Volt-Leitungen weisen jeweils 20A auf, was einer „Combined Power“ von 410W entspricht. Die 3,3V- weist 22A und die 5V-Leitung 20A aus, was wiederum einer „Combined Power“ von 150W entspricht. Ein geteilter 20+4-Pin ATX-Stecker ist genauso selbstverständlich wie zwei 6-Pin PCI Express, vier SATA und die EPS12V 4+4-Pin Anschlussleitungen. Ein Anschluss für Diskettenlaufwerke rundet die Ausstattung des Green & Power Netzteil ab. Rund 1 Watt im Standby-Betrieb sind ausgewiesen, was bestätigt werden kann. Das Netzteil, welches mit einer passiven PFC ausgestattet ist, weist keine 80plus Angaben aus, so dass der Wirkungsgrad gänzlich unbekannt bleibt. Es ist daher davon auszugehen das der Wirkungsgrad deutlich unter 80% liegt. Der Power Good Wert wies einwandfreie 320ms aus.

Dual-Rail 12V-Leitungen – kein Kabelmanagement



Ausreichend Power der einzelnen Leitungen

Die technischen Daten findet man bei Rasurbo (PDF).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.