ATI macht Photoshop Beine

Photoshop CS4 profitiert von ATI Radeon Grafikkarten

ATI hat gegenüber Fudzilla bestätigt, dass Grafikkarten der Radeon HD 3000 und 4000 Serien Adobes neuer Creative Suite 4 zu Geschwindigkeitsrekorden verhelfen sollen. Programme aus der Creative Suite 4 sind etwa das beliebte Adobe Photoshop zur Bildbearbeitung oder Adobe Premiere. Letzteres kommt bei der professionellen Videobearbeitung zum Einsatz. Diese News, die ATI eher in kleinem Rahmen verkündete, hat große Wirkung: Von Nvidia sei in Adobe Premiere für einen mit der HD 4000 vergleichbaren Effekt eine Quadro-Karte nötig.

Anzeige

Laut ATI kann auch die HD 3000 die Videobearbeitung enorm schneller machen, etwa beim Erstellen von Übergängen oder 3D-Effekten. Da der Preis einer Radeon HD 3000 oder HD 4000 bei weitem unter dem einer Nvidia Quadro liegt, würde man für den gleichen Beschleunigungseffekt nur einen Bruchteil des Preises zahlen, um identischen Leistungsgewinn zu erzielen.
Photoshop CS4 Extended soll ebenfalls von der Grafikkartenbeschleunigung profitieren. Die Bildvorschau soll sich verschnellern und auch 3D-Modelle erleben einen Geschwindigkeitsgewinn, etwa beim Zoomen oder Rotieren.
Selbst dem eher im professionellen Rahmen verbreitete After Effects CS4 macht ATI laut eigenen Angaben Beine. Wie es scheint, sind die Beziehungen von ATI und Adobe enger als zuvor angenommen. Sollten die Angaben stimmen, könnten sich viele Designer in Zukunft für Radeon HD 3000 oder HD 4000 Karten entscheiden, um Adobes Creative Suite 4 im Geschwindigkeitsrausch zu genießen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.