Neue GTX 260 ist unbeliebt

Einige große Grafikkartenhersteller setzen weiter auf die alte Version

Um die Position der GeForce GTX 260 gegenüber der Radeon HD 4870 aus dem Hause ATI zu stärken, hatte Nvidia deren Anzahl an Shader-Einheiten kurzerhand von 192 auf 216 erhöht. Da Nvidia jedoch weiterhin kräftig GTX 260-192 in den Markt drückt bzw. an die Partner ausliefert, ist deren Interesse an der „Neuen“ nicht besonders groß.

Anzeige

Neben ASUS, Gainward und MSI verkauft auch Leadtek bislang keine der aufgewerteten Version. Da abgesehen von den Shader-Einheiten und den Texture Mapping Units die restlichen Funktionseinheiten unverändert blieben, hält sich auch der Leistungszuwachs mit unter 10 % in Grenzen.

Zwar ist die Aufwertung eigentlich nicht schlecht für die Kunden, Nvidia hat jedoch in letzter Zeit mit Umbenennungen oder Spezifikationsänderungen bei Grafikkarten den Bogen bereits sehr weit gespannt.

Quelle: X-bit labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.