Apple kann auf Blu-ray verzichten

Steve Jobs: "Blu-ray ist eine Packung Schmerz"

Mit seinen neuen MacBooks und dem Cinema-Display visiert Apple auch die Heimkino-Fans an. Trotzdem will sich Apple noch von Blu-ray fernhalten. Apple-Chef Steve Jobs nannte Blu-ray gar „eine Packung Schmerz“. Unterstützung dieses Format in der Zukunft wird zwar offen gehalten, doch aktuell möchte sich der Konzern nicht mit der Lizensierung der komplizierten Blu-ray-Technik auseinandersetzen. Stattdessen will man sich auf die HDTV-Inhalte von iTunes verlassen.

Anzeige

Sollte Blu-ray sich dieses Jahr noch so massiv verbreiten wie etwa Disney es vorhersagt, könnte Apple nach den Feiertagen vielleicht noch aufspringen. Bis dahin wird Apple auf die Integration der Blu-ray-Technologie verzichten. Sicherlich spielen dabei auch die noch relativ hohen Laufwerkskosten eine Rolle, die auch die Preise der Macs weiter in die Höhe treiben würden.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.