VIA und SiS auf Talfahrt

Deutlich gesunkene Umsätze im Vergleich zum Vorjahr

Die asiatischen Chipsatz-Entwickler VIA Technologies und Silicon Integrated Systems (SiS) müssen ein deutliches Umsatzminus verbuchen. Die Umsätze bei VIA konnte zwar gegenüber dem Vormonat gesteigert werden und liegen jetzt bei etwa 15 Millionen Euro. Verglichen mit dem Ergebnis des Vorjahresmonats fielen sie jedoch um fast 40 %. Beim Konkurrent SiS sieht die Lage sogar noch schlimmer aus.

Anzeige

Gegenüber dem Vorjahr mussten die Taiwaner zwei Drittel des Umsatzes einbüßen und liegen derzeit nur noch bei 6,3 Millionen Euro pro Monat. Damit stellt sich die Frage, ob sich in Zukunft überhaupt noch die Entwicklung neuer Chipsätze für die beiden Firmen lohnt.

VIA konzentriert sich bereits länger verstärkt auf den Embedded-Bereich. Mit dem Nano besitzt das Unternehmen außerdem einen eigenen x86-Prozessor, der zumindest im Netbook-Bereich mithalten kann.

Quelle: DigiTimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.