Premiere: Microsofts Online-Shop

Nun verkauft auch der Gigant im Netz

Eigentlich unglaublich: Microsoft hatte bisher in Amerika keinen Online-Shop. Still und heimlich hat sich das nun geändert. Zur Abwechslung waren wir Deutschen hier zuerst dran, denn in Deutschland eröffneten die Remdonder im Juni den Laden im Netz. Nun kann man auch im US-Microsoft-Store Peripheriegräte, Spiele und andere Software kaufen.

Anzeige

Wer auf physische Medien keinen Wert legt, kann Programme nach Bezahlung direkt downloaden. Solange Support besteht, in der Regel 5 Jahre, können die Andwendungen erneut heruntergeladen werden.

Quelle: ZDNet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.