ATI Stream beschleunigt Software

GPGPU auf ATI Radeons der HD 4000-Reihe

Mit ATI Stream bietet AMD ab dem kommenden Catalyst 8.12 einen Konkurrenten zu Nvidias GPGPU-Lösung CUDA. Mit General Purpose Computation on Graphics Processing Units können vor allem rechenintensive Aufgaben, wie Video-Konvertierung, gegenüber der klassischen ausschließlichen Nutzung der CPU enorm beschleunigt werden. Direkten Nutzen sollen Anwender durch den ATI Avivo Video Converter erlangen, der zeitgleich zum Catalyst 8.12 erscheinen wird.

Anzeige

Dieser soll die Konvertierung von Videodateien im besten Fall um den Faktor 17 beschleunigen. Gegenüber Nvidia, wo für die Konvertierung der kostenpflichtige Badaboom Media Converter notwendig ist, sieht sich AMD mit ATI Stream sowohl preislich als auch bei der Geschwindigkeit deutlich vorne.

Als Vergleich liefert AMD ein Ergebnis der Konvertierung eines 1:31 Minuten langen MPEG2-1080p-Video mit 29.97 Fps, das in ein AVC1-MPEG4-720p-Video mit ebenfalls 29.97 Fps umgewandelt wird. Dabei kann eine ATI Radeon HD 4870 (ab 200€) mit dem kostenlosen ATI Avivo Video Converter eine Nvidia GeForce GTX280 (ab 350€) mit dem Media Converter (ca. 24€) mit 48 zu 113 Sekunden Konvertierungsdauer deutlich schlagen.

Der Catalyst 8.12 soll um den 10. Dezember erscheinen.

Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.