Sony: Blu-ray-Verkäufe enttäuschen

Zu teures Heimkino

Vor kurzem jubelte die Blu-ray Group noch über die Verkäufe der blauen Scheiben. Sony gibt sich allerdings enttäuscht: Die Player liegen zum Teil wie Blei in den Regalen. Erst wenn die Filme preislich mit den DVDs konkurrieren können, sieht man den Durchbruch des Mediums. Sony und die Blu-ray Disc Association zielten darauf ab, bis Ende 2008 5 Millionen Player an den Mann zu bringen. Mittlerweile rechnet man aber nur noch mit ca. 4,5 Millionen verkauften Geräten.

Anzeige

Stan Glasgow, Führungskraft bei Sony in den USA, glaubt, dass niedrigere Filmpreise den Verkauf ankurbeln würden.

Durch die ökonomische Krise geht der Absatz allerdings insgesamt zurück. Glasgow gab etwa zu, dass auch Sonys HDTV-Sparte aktuell hinter den Erwartungen zurückbleibt.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.