LEDs können die Welt retten

Stromspar-Techniken würden Billionen Dollar sparen

Die beiden Professoren E. Fred Schubert und Jong Kyu Kim glauben, dass es an der Zeit ist, die Welt endlich in ein anderes Licht zu rücken: Was die Erfindung des Transistors für die Elektrotechnik bedeutet, bedeutet die LED-Technik für die Photonik. Durch LEDs könnte man nahezu jeden Aspekt des Lichtes kontrollieren und an jede Situation anpassen. Hinzu kommt, dass LEDs 20mal weniger Strom verbrauchen als normale Glühbirnen und 5mal weniger als Energiesparlampen.

Anzeige

In dem Aufsatz „Transcending the replacement paradigm of solid-state lighting“ beschäftigen sich die beiden Mitarbeiter des Rensselaer Polytechnic Institute
mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der LEDs: Transportsysteme, digitale Displays, Computer-Netzwerke, etc.

Würde man alle Glühbirnen der Welt durch LEDs ersetzen, könnte man innerhalb von 10 Jahren ca. 1,83 Billionen Dollar sparen. Die CO2-Emissionen würde man um 10,68 Gigatonnen reduzieren. Weltweit sollte man ca. 280 Kraftwerke weniger benötigen, um die Menschen mit Energie zu versorgen.

Quelle: ScienceDaily

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.