Creative: 2700 Mitarbeiter gehen

Etwa 50 % der Belegschaft entlassen

Am 31. Dezember 2008 veröffentlichte Zahlen enthüllen das Ausmaß der Krise: Creative Technology entließ bis Juni 2008 2700 Mitarbeiter, ungefähr die Hälfte seiner Angestellten insgesamt. Das Fiasko ist auf den Flop der MP3-Player der Firma zurückzuführen. Die globale Rezession lässt den ehemaligen Soundkarten-Primus weiter erzittern: Die Konkurrenz verfügt zu großen Teilen über bessere Ressourcen in den Bereichen der Herstellung, des Marketing und bei der Logistik. Im letzten Jahr fuhr Creative Verluste in Höhe von 19,7 Millionen US-Dollar ein.

Anzeige

Die Aktien des Konzerns fielen in Singapur am Freitag um 2,3 % auf 4,2 US-Dollar. In Amerika ist Creative bereits seit längerem nicht mehr an der Börse dotiert.

2008 war ein schlechtes Jahr für Creative Technology, insgesamt fielen die Aktien um 32 % und die Firma sucht verzweifelt nach einem Weg aus der Krise. Die Entlassung der Mitarbeiter ist sicher nur einer von vielen Schritten.

Quelle: HurriyetDailyNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.