Lenovo steckt in der Krise

Fallender Aktienkurs, Entlassungen und Gehaltskürzungen

Die Lenovo Group Limited, weltweit Nummer 4 bei den PC-Herstellern, hat schwer unter den Folgen der aktuellen Wirtschaftskrise zu leiden. Elf Prozent bzw. 2.500 der Mitarbeiter des chinesischen Unternehmens verlieren ihren Arbeitsplatz und auch vor der Vorstandsetage, deren Mitglieder auf 30 bis 50 % ihres Gehaltes verzichten müssen, machen die Einschnitte nicht Halt.

Anzeige

Im November berichteten wir bereits von deutlich niedrigeren Gewinnen als erwartet und das vergangene Quartal ist wahrscheinlich sogar mit einem Verlust beendet worden.

Die angekündigten Umstrukturierungen sollen in den nächsten 15 Monaten 300 Millionen US-Dollar einsparen und den Hersteller so wieder konkurrenzfähig machen.

Quelle: Financial Times Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.