Toshiba übernimmt Fujitsus HDDs

Fujitsus Festplatten-Geschäft nun bei Toshiba

Fujitsu und Toshiba haben sich heute geeignet, das Festplatten-Geschäft von Fujitsu an Toshiba zu übertragen. Schon bald soll ein genauer Vertrag geschlossen werden, um die Transaktion noch im ersten Quartal 2009 abzuschliessen. Fujitsu will seine Festplatten-Aktivitäten in einer neuen Firma sammeln. Toshiba soll anschließend 80 % der Aktien aufkaufen, um das neu entstandene Unternehmen zu einer Toshiba-Tochterfirma zu machen.

Anzeige

Fujitsu behält 20 % der Aktien für eine Übergangsphase, um danach auch diese an Toshiba abzugeben. Die genauen finanziellen Details hielten die beiden Konzerne noch nicht fest.

Durch das Geschäft mit Fujitsu will Toshiba seine ohnehin starke Position auf dem Markt der 2,5-Zoll-Festplatten ausbauen. Zudem öffnet die Transaktion Toshiba die Tore zu Geschäftskunden im Server- und Datensicherungs-Bereich. Auch der SSD-Bereich soll stark erweitert werden: Toshiba möchte Solid State Drives für Server und Unternehmens-Datensicherungssysteme bereit stellen. Erfolg verspricht man sich von der Fusion von Toshibas NAND-Flash-Speicher und Fujitsus HDDs-Technologien für Geschäftskunden.

Die Japaner hoffen so, ihren Marktanteil auf dem gesamten Festplattensektor bis 2015 auf über 20 % zu erhöhen. 2008 lag der Marktanteil noch bei 8,7 %. Fujitsu verbuchte im selben Jahr 7,3 % Marktanteil für sich.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.