AMD weiter in den roten Zahlen

Umsatz im ersten Quartal aber leicht angestiegen gegenüber Ende 2008

Nach Intel in der letzten Woche hat jetzt auch AMD sein finanzielles Ergebnis des letzten Quartals veröffentlicht. Das erste Quartal 2009 ist für AMD nun das zehnte Quartal in Folge in den roten Zahlen. Der Nettoverlust fiel mit 416 Millionen US-Dollar sogar noch 16 Prozent größer aus als im gleichen Quartal des Vorjahres. Auch der Umsatz ging im Jahresvergleich zurück, aber es gibt einen Silberstreif am Horizont.

Anzeige

Der Umsatz von AMD im ersten Quartal 2009 lag bei 1,177 Milliarden US-Dollar. Das sind 22 Prozent weniger als im üblicherweise zum Vergleich herangezogenen gleichen Quartal des Vorjahres (Q1 2008). Auf der anderen Seite ist der Umsatz gegenüber dem traditionell deutlich stärkeren vierten Quartal und trotz der weltweit angespannten Wirtschaftslage etwas angestiegen (+1,3 %). Marktbeobachter und Analysten hatten eigentlich einen weiteren Rückgang des Umsatzes erwartet.
Im Vergleich mit dem ersten Quartal des Vorjahres ging der Umsatz von AMD mit Mikroprozessoren um 21 Prozent zurück. Bei den Grafikchips sank der Umsatz im gleichen Zeitraum um 15 Prozent.

Für das aktuell laufende zweite Quartal erwartet AMD wieder einen Rückgang des Umsatzes.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung bei AMD und Intel seit Anfang 2006:

Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8940 Mio $1357 Mio
AMD $1330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8009 Mio $885 Mio
AMD $1220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8739 Mio $1301 Mio
AMD $1328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9694 Mio $1501 Mio
AMD $1773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8852 Mio $1636 Mio
AMD $1233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8680 Mio $1278 Mio
AMD $1378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10090 Mio $1860 Mio
AMD $1632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10712 Mio $2271 Mio
AMD $1770 Mio -$1772 Mio
1.2008 Intel $9673 Mio $1443 Mio
AMD $1505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9470 Mio $1601 Mio
AMD $1349 Mio -$1189 Mio
3.2008 Intel $10217 Mio $2014 Mio
AMD $1776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8226 Mio $234 Mio
AMD $1162 Mio -$1424 Mio
1.2009 Intel $7145 Mio $647 Mio
AMD $1177 Mio -$416 Mio

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.