Nvidia: Mobile GPUs mit DX 10.1

Neue Grafikchips für mobile Rechner im 40-Nanometer-Verfahren

Nvidia enthüllte auf der Computex, dass bald neue GPUs für Notebooks erscheinen sollen: Überraschend ist, dass Nvidia auf DirectX 10.1 setzt. Aktuelle Desktop-Grafikkarten der Firma arbeiten mit DirectX 10 und Experten gingen davon aus die nächsten GPUs der Firma würden direkt auf DirectX 11 basieren. Außerdem sollen die neuen Notebook-Chips im 40-Nanometer-Verfahren entstehen. Die Konkurrenz von AMD präsentierte bereits im März auf der Cebit seine 40-Nanometer-Variante des RV740 für Laptops. Allerdings ist bisher kein Notebook mit dem Grafikchip im Handel.

Anzeige

Man darf gespannt sein ob Nvidia mit seinem DirectX-10.1-Chip in 40 Nanometer mehr Erfolg für sich verbuchen kann. Laut Fudzilla darf man damit rechnen, dass der Chip bei niedrigem Strombedarf mit hoher Leistung punktet. Vielleicht erwarten die Kunden bald Intel-Calpella-Notebooks mit dem neuen Nvidia-Chip: Dessen P55-Chipset verfügt über keine integrierte Grafiklösung.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.