Dell nutzt regenerative Energien

Deckt 26 % seines Energiebedarfs durch erneuerbare Quellen

Dell teilt mit, dass das Unternehmen seinen Energiebedarf mittlerweile zu 26 % aus erneuerbaren Quellen speist. Das bedeutet eine Steigerung um 6 % gegenüber dem Vorjahr. Laut Dell versorgen sich sogar neun Standorte des Konzerns vollständig über regenerative Energien: Frankfurt, Halle/Saale, Bracknell, Glasgow, Oslo, Stockholm sowie Round Rock, Twin Falls und Oklahoma City. Auf diese Weise möchte Dell bis 2015 seine Treibhausgas-Emissionen um 40 % senken.

Anzeige

Zu diesem Zweck arbeitet Dell mit einem dreistufigen Programm: 1. Innerbetriebliche Abläufe sollen effizienter gestaltet werden, um die CO2-Ausstöße zu senken. 2. Dell will verstärkt erneuerbare Energien einsetzen. 3. Die verbleibenden CO2-Emissionen möchte Dell durch Kauf von Energie-Zertifikaten ausgleichen.
Laut Dell ist man durch diesen Plan seit August 2008 das einzige Co2-neutrale Unternehmen der Computerindustrie. Zusätzlich will Dell auch bei seinen Lieferanten auf umweltschonende Energienutzung achten: Seit Juni 2007 legen Hauptlieferanten des Konzerns jedes Quartal einen Emissionsbericht vor.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.