40-nm-Probleme im August behoben?

Momentan nur 25 Prozent der Chips brauchbar

Der taiwanesische Auftragsfertiger TSMC hat momentan mit Problemen bei der 40-nm-Fertigung zu kämpfen, wobei vor allem der RV740-Chip der Radeon HD 4770 betroffen ist. So sollen zur Zeit weniger als 25 Prozent der hergestellten Chips funktionsfähig sein. Digitimes berichtet nun, dass erst im August eine signifikante Verbesserung dieser Situation erwartet wird. Als Entschädigung erhält AMD in der Zwischenzeit vergünstigte Angebote von TSMC. Weder AMD noch TSMC kommentierten die Gerüchte.

Anzeige

Quelle: Digitimes

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.