Apple vergünstigt iMacs

Preis neuer Modelle soll unter dem Preis der bisherigen Serie liegen

Gerüchten zufolge soll Apple die Preise seiner iMac-Rechner senken: Zuletzt erschien im März eine neue Serie mit Nvidia-Grafiklösungen, die sich preislich an den Vorgängern orientierte. Durch die ökonomische Krise prognostizieren viele Analysten jedoch einen deutlichen Einbruch der Mac-Verkäufe, da sich die Kunden günstigeren Konkurrenzprodukten zuwenden. Microsofts jüngste Werbekampagne stellte Apples Macs zudem als überteuerte Markensymbole dar. Wie es scheint, reagiert Apple nun mit Preissenkungen.

Anzeige

Apple senkte bereits die Preise seiner MacBook-Pro-Modelle: Das Einstiegsmodell mit 17-Zoll-Bildschirm kostet mittlerweile in Amerika trotz schnellerer CPU und größerer Festplatte ca. 280 Euro weniger als noch vor wenigen Monaten. Ähnliche Preissenkungen könnten in Zukunft potentielle iMac-Käufer erfreuen.

Apple selbst hat die Gerüchte um iMac-Preissenkungen bisher noch nicht kommentiert. Laut Quellen sollen die Preise der neuen Modelle zur Einführung im Herbst um 7 – 10 % niedriger liegen als dies noch bei der Vorgängergeneration der Fall war.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.