Entwickler: „PS3 hat Haze versaut“

Sonys Konsole soll für Kopfzerbrechen gesorgt haben

Ein ehemaliger Entwickler des mittlerweile geschlossenen Studios Free Radical, Karl Hilton, äußert sich zum Flop des Titels „Haze“. Anfangs galt der Egoshooter als potentieller „Halo“-Konkurrent und sollte ein Zugpferd der Playstation 3 werden. Letzten Endes erhielt das Spiel sowohl enttäuschende Kritiken als auch bescheidene Verkaufszahlen. Hilton macht die PS3 für das „Haze“-Fiasko mitverantwortlich: „Wir trafen auf einige Stolpersteine und verbrachten zu viel Zeit damit das Spiel überhaupt vernünftig zum Laufen zu bringen und zu wenig damit es vernünftig zu designen.“

Anzeige

Hilton arbeitet mittlerweile bei Crytek und hält daran fest, dass Haze nicht nur durch Fehler im Design sondern auch durch Probleme mit der Hardware der PS3 eine Enttäuschung geworden ist.

Dennoch entdeckt Hilton auch positive Aspekte an der Sony-Konsole: „Wir wissen, dass die PS3 zu phantastischen Dingen in der Lage ist: Nur hat sie niemand bisher ausgereizt. Aber ich denke die CryEngine liefert uns nun eine großartige Basis.“

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.