Lenovo mit Heimserver und 2 Nettops

IdeaCentre Q100/Q110 Nettops und D400 Heimserver vorgestellt

Lenovo hat neben zwei neuen Nettops auch seinen ersten Heimserver vorgestellt. In beiden Nettops werkelt eine Intel Atom 230 CPU mit 1,60 GHz. Das IdeaCentre Q100 verfügt über 1 GByte Arbeitsspeicher, 160-GB-Festplatte und eine integrierte Intel Grafik. Das IdeaCentre Q110 ist mit 2 GByte RAM, 250-GB-Festplatte und Nvidia Ion-Grafik deutlich leistungsstärker ausgestattet. Die restlichen Anschlüsse sind bis auf den HDMI-Ausgang des Q110 identisch: VGA, Gigabit-LAN, WLAN 802.11 b/g und eine nicht genauer genannte Anzahl von USB-Ports.

Anzeige

Das Q100 soll im Leerlauf eine Leistungsaufnahme von nur 14 Watt besitzen, unter Last erhöht sich der Strombedarf auf 40 Watt.
Beim Betriebssystem kann der Kunde jeweils zwischen Windows XP und Vista wählen.

Lenovos Heimserver IdeaCentre D400 kann bis zu vier Festplatten mit einer maximalen Gesamtspeicherkapazität von acht Terabyte aufnehmen. Die restliche Ausstattung besteht aus einem Intel Atom 230 (1,6 GHz) und 1 GByte Arbeitsspeicher. Als Anschlüsse ist ein Gigabit-Ethernet-, fünf USB- und ein eSATA-Anschluss vorhanden.

Alle drei Geräte werden Mitte September in den USA erscheinen. Der IdeaCentre D400 kostet 499 US-Dollar, die Nettops Q100 und Q110 sollen für 249 bzw. 349 US-Dollar in den Handel gelangen.
Ein Erscheinungstermin für Deutschland sowie ein Preis sind noch nicht bekannt.


Lenovo IdeaCentre D400
Lenovo IdeaCentre Q100/Q110

Quelle: Engadget

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.