Speicherknappheit in H2 erwartet

Experten von DRAMeXchange erwarten Knappheit für das zweite Halbjahr

Steigende Absatzzahlen – vor allem bei Netbooks und Notebooks – und ein größerer durchschnittlicher Speicherausbau sollen im zweiten Halbjahr kommenden Jahres zu einer deutlich erhöhten Nachfrage nach DRAM-Speicher führen. Dies könnte zu einer Knappheit führen, da die DRAM-Hersteller ihre Investitionen weiterhin sehr niedrig halten und die Produktionskapazitäten nicht entsprechend ausbauen.

Anzeige

Den Experten von DRAMeXchange zufolge sollen die PC-Stückzahlen um 13 % ansteigen, den Löwenanteil steuern Notebooks (+ 22,5 %) und Netbooks (+ 22 %) dazu bei, und der Speicherausbau von durchschnittlich 2,52 GByte auf 2,92 GByte ansteigen.

Die Investitionen der HErsteller liegen mit 7,85 Milliarden US-Doller zwar 80 % über denen im Vorjahr aber immer noch deutlich unter dem bereits sehr niedrigen Niveau, das von 2001 bis 2003 herrschte.

Ausgaben der Hersteller - Bildquelle: DRAMeXchange
DDR2-Preistrend - Bildquelle: DRAMeXchange
DDR3-Preistrend - Bildquelle: DRAMeXchange

Quelle: DRAMeXchange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.