Sony Playstation 4 ohne Cell?

Unternehmen fasst Alternativen ins Auge

Nachdem die Playstation 3 unter Entwicklern als komplizierte Entwicklungsumgebung gilt und Sony herbe Kritik für die Architektur der Konsole einstecken musste, fasst das Unternehmen Gerüchten zufolge für die PS4 Alternativen ins Auge. Angeblich soll Sony den Absprung von der Cell-Prozessorreihe planen und vor einiger Zeit gar Intels Larrabee als Herzstück der PS4 gemustert haben. Jetzt, wo Larrabee auf unbestimmte Zeit nicht mehr das Licht der Welt erblickt, wägt Sony ab reguläre Multi-Core-CPUs gekoppelt mit einer GPU zu integrieren.

Anzeige

Die Playstation 3 bietet durch den Cell-Prozessor zwar enorme Rechenleistung, allerdings eignet sich die Architektur nur bedingt für Spiele und erschwert die Entwicklung. Zudem sollte ursprünglich Toshiba einen Grafikchip entwickeln, doch das Unternehmen wurde Sonys Anforderungen nicht gerecht. Zwei Jahre vor Erscheinen der Konsole übergab man Nvidia die Entwicklung der Grafiklösung, welche dann den RSX bereitstellten.

Sicher möchte Sony dieses Spiel nicht wiederholen und wägt aus diesem Grund bereits jetzt Alternativen ab – konkrete Entscheidungen sollen aber noch nicht bestehen. So ist es auch immer noch möglich, dass Sony einfach die Cell-CPU verändert, um Entwicklern die Arbeit zu erleichtern.

Sony selbst enthielt sich eines Kommentares zu den Gerüchten.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.