ATI Radeon HD 5570 ist offiziell

Noch ein Mainstream-Modell der 5000er DX11-Grafikkartenserie von AMD

Nach Radeon HD 5670 und 5450 hat AMD heute eine weitere Grafikkarte der 5000er Serie eingeführt. Die Radeon HD 5570 ist eine niedriger getaktete Version der 5670 und unterstützt wie alle anderen Modelle dieser Familie DirectX 11, ATI Eyefinity für den gleichzeitigen Betrieb von bis zu drei Monitoren und ATI Stream für Berechnungen auf dem Grafikchip. Während die ‚kleine‘ 5450 nicht wirklich für das Spielen am PC geeignet ist, soll die 5570 laut AMD den „Einstieg ins HD Gaming“ ermöglichen.

Anzeige

Die Radeon HD 5570 besitzt 400 Stream-Prozessoren (Shader-Einheiten), 20 Textureinheiten, 8 Render-Engines und die Speicherschnittstelle ist 128 bit breit. Diese Spezifikationen entsprechen der Radeon HD 5670, die aber höher getaktet ist und auch über den schnelleren GDDR5-Speicher verfügt. Während die 5570 standardmäßig mit 650/900 MHz läuft und mit GDDR3 ausgestattet ist, besitzt die 5670 einen Chiptakt von 775 MHz und einen Speichertakt von (praktisch) 2000 MHz.
Dafür ist der Stromverbrauch der 5570 laut AMD geringer als bei der 5670. Die 5570 benötigt im Desktop-Betrieb (Idle) nur 10 Watt und unter Last bis zu 45 Watt. Bei der 5670 sind es Idle 14 Watt und unter Last maximal 61 Watt.
Der Grafikchip der Radeon HD 5570 (Codename: Redwood LE) wird wie gewohnt in 40-Nanometer-Technik gefertigt und besitzt wie bei der 5670 627 Millionen Transistoren.
Die Radeon HD 5570 Grafikkarten sind üblicherweise mit drei Anschlüssen ausgestattet: HDMI, DVI und VGA/D-Sub. Eine passive Kühlung ist wohl möglich, standardmäßig besitzt die 5570 aber einen aktiven Lüfter.
Die Radeon HD 5570 dürfte in Kürzen zu Preisen zwischen 50 und 60 Euro erhältlich sein.

VTX3D HD5570

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.