Bioxar GH1 Gaming-Headset - Seite 3

Anzeige

Praxis

Beim ersten Aufsetzen fällt gleich auf, dass die Andruckkraft bei großen Köpfen recht hoch ist und die Muscheln mit ihren 50 mm große Ohren nicht ideal abdecken und so schnell zu einem Druckgefühl führen. Bei kleineren Köpfen bzw.Ohren wird das sicher nicht so empfunden, da im unteren Bereich die Weite über die Verschiebebügel verstellt werden kann.
Angenehm ist das niedrige Gewicht.
Die Bedienbarkeit des Mikrofons und der Kabelfernbedienung ist dagegen sehr gut.


Bioxar GH1

Klangtest
Getestet wurden einige Spiele an einer Creative X-Fi Soundkarte und Musik an einem CD-Player, Mikrofon über Skype und Teamspeak.
Schon bei den ersten Klängen fällt der volle Bass auf, den man den doch noch recht kompakten Treibern gar nicht zugumutet hätte. Bei längeren Hören wirkt dieser jedoch etwas undetailliert.
Dem Sprachbereich im Chattest zu Gute kommt eine leichte Mittenbetonung, was aber im Musikbetrieb zu leichten Verfärbungen führt. Der gesamte Hochtonbereich ist eher etwas zurückhaltend.
Die Stereo-Ortung im Spielebetrieb funktioniert einwandfrei und passt auch zu der effektbetonten Gesamtabstimmung.
Für den Musikbetrieb sollte mit einem Equalizer etwas korrigiert werden, da gerade Stimmen und Instrumente etwas unnatürlich wirken.
Das Mikrofon arbeitet klangneutral und ist im Nahfeld empfindlich genug, ohne weitere Umgebungsgeräusche übermäßig aufzunehmen.

Sascha Fetsch

Test-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.