AMD-CPUs in mehr Notebooks

109 Modelle im Sommer

AMD soll in diesem Sommer in überraschend vielen Notebooks mit seinen CPUs vertreten sein: 109 Modelle verschiedenster Hersteller sollen auf AMD-Chips setzen. Letztes Jahr waren es im gleichen Zeitraum „nur“ 40 Modelle. Inwiefern sich die höhere Anzahl der neuen Modelle auch in tatsächlichen Gewinnen niederschlägt, ist noch offen. Eine anonyme Quelle aus dem AMD-Unternehmen zieht aber die Schlussfolgerung „mehr AMD-Designs im Einsatz stehen auch für mehr AMD-Verkäufe“. Verantwortlich für AMDs Erfolg sollen neue CPUs sein, die der Konzern nächste Woche enthüllt.

Anzeige

Anscheinend sind die Hersteller auch von AMDs „Vision“-Marketingkampagne entzückt, die es Anwendern leichter machen soll die Modelle hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit zu bewerten. AMD profitiert zudem dadurch, dass das Unternehmen seine CPUs direkt mit Chipsets paart und so der Umsatz pro ausgeliefertem Notebook steigt.

Aktuell dominiert Intel im Laptop-Segment, auch wenn AMD langsam Marktanteile gewinnen kann. Dafür verlor AMD im Serverbereich an Boden. Jetzt soll sich die Unternehmensstrategie auf Privakunden konzentrieren: Die Analysten der Firma iSuppli sagen etwa eine 25.5 % Zuwachsrate für die Notebook-Auslieferungen im Jahre 2010 voraus.

Bereits ab Juni sollen erste Notebooks mit AMDs neuen CPUs und Chipsets in den Handel kommen. Acer, Dell, und HP sollen unter anderem auf AMDs neue Produkte setzen.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: MSNBC

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.