iPhone: Lücke in Verschlüsselung

Hardware-Verschlüsselung lässt sich leicht umgehen?

Die auf dem iPhone 3G und 3GS gespeicherten Daten sollten eigentlich über eine hardwareseitige 256 bit starke AES-Verschlüsselung gesichert sein. Doch der Blogger Bernd Marienfeldt entdeckte, dass man sehr leicht auf die Daten zugreifen kann. Ein einfacher Mount unter Ubuntu Linux 10.4 Lucid Lynx gab ihm vollständigen Lese- und Schreibzugriff auf alle Daten. Ohne PIN-Abfrage.

Anzeige

Apple hat die Lücke inzwischen reproduzieren können. Man habe dort das Problem erkannt, wisse aber noch nicht, wann ein Fix herausgebracht werden kann.

Kommentar: Falls ein Hartware-Leser mit iPhone und Ubuntu 10.4 die Lücke reproduzieren kann, bitte im Forum melden!

Quelle: Bernd Marienfeldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.