Neue Daten zur GTX 460

Erscheinungsdatum und Spezifikationen sickern durch

Nvidias kommende GeForce GTX 460 basiert auf dem neuen GF104-Chip statt auf dem GF100-Chip, der etwa in der just erschienenen GTX 465 werkelt. Auf der Computex kursieren nun zahlreiche Gerüchte: So soll die Grafikkarte angeblich 21,6 cm lang sein und mit einer maximalen Verlustleistung von 180 Watt (TDP) aufwarten. Die 768 MByte GDDR5-RAM sollen über ein 192-bit-Speicherinterface angebunden sein. 240 Stream-Prozesoren sollen für Leistung sorgen. Man munkelt, dass zudem enormes Übertaktungspotential das größte Plus der GTX 460 darstellen soll.

Anzeige

Hier überschlagen sich die anonymen Quellen allerdings, denn einige sprechen von so hohem Potential, dass die Karte im übertakteten Zustand mit der GTX 480 konkurrieren könne. Dies scheint bei Betrachtung der reduzierten Speichermenge und Stream-Prozessoren-Anzahl eher unmöglich.

Die GTX 460 soll zunächst nur in einem Referenzdesign verfügbar sein – eigene Varianten will Nvidia erst später zulassen. Dies weicht von Nvidias GTX-465-Strategie ab, denn hier durften Partner bereits ab der Erstveröffentlichung eigene Designs nutzen.
Das Erscheinungsdatum der GTX 460 soll nun angeblich Mitte Juli liegen und bald konkretisiert werden.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.