Kinect nur für etablierte Entwickler?

Microsoft beschränkt den Zugang

Microsofts Bewegungscontroller Kinect soll im November erscheinen. Das Spiele-Lineup soll zunächst aber nur von etablierten Entwicklern stammen: Microsoft verweigert unabhängigen Entwicklern des XNA Creators Club den Zugang auf Kinect. Das heißt natürlich nicht, dass unabhängige Entwickler nicht später ebenfalls Kinect-Spiele entwickeln düfen, zunächst besteht diese Option allerdings nicht. Die Entscheidung wirkt befremdlich, ist Kinect doch auf ein möglichst breites Spieleangebot angewiesen, um sich zu etablieren.

Anzeige

Man vermutet nun, dass Microsofts Backend-Software noch nicht bereit ist, um die breite Entwicklung durch die unabhängige XNA-Gemeinschaft zu fördern. Für Spieler und Entwickler ist Microsofts Entscheidung in jedem Fall ein Verlust an möglichen, kreativen Kinect-Ideen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.