Roundup: 6 SSDs mit 6 Controllern

Corsair, Crucial, Intel und Kingston SSDs mit 6 verschiedenen Controllern

Anzeige

Einleitung

Seit unseren letzten SSD-Tests sind mittlerweile mehrere Monate vergangen. Während dieser Zeit hat sich einiges auf dem Markt für Solid State Drives getan.
Im Desktopbereich ist schon lange klar, dass der Trend bei Systemlaufwerken zu SSDs geht. Normale Festplatten werden hingegen immer öfter nur noch als Datenspeicher benutzt. Aber auch im Notebookbereich gewinnen die SSDs zunehmend an Bedeutung. Kein Wunder, dass immer mehr Hersteller am lukrative Geschäft mit den Flashfestplatten teilhaben wollen und eigene Modelle präsentieren.
Zudem wurden ein paar neue Controller vorgestellt. Viele Hersteller haben bereits aktuelle SSD-Modelle auf Basis dieser Controller veröffentlicht.

In diesem Review betrachten wir sechs SSDs mit sechs verschiedenen Controllern:

  • Corsair Force 60GB (SandForce)
  • Corsair Nova V128 SSD 128GB (Indilinx)
  • Crucial RealSSD C300 128GB (Marvell)
  • Intel X25-M G2 Postville 160GB (Intel)
  • Kingston SSDNow V-Series G2 128GB (JMicron JMF618)
  • Kingston SSDNow V+ Drive 128GB (Toshiba)

Als Schwerpunkt soll die grundlegende Performance der verschiedenen Controller analysiert und die individuellen Vor- und Nachteile aufgezeigt werden. SSDs anderer Hersteller mit gleichen Controllern liefern im Normalfall fast immer eine ähnliche Grundperformance und die gleichen Eigenschaften. Daher soll das Review auch bei der Kaufentscheidung helfen, um sich für den richtigen Controller zu entscheiden.

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.