Xbox Live wird teurer

Im Ausland Preiserhöhung um 20 %

Im Ausland steigen die Preise für Microsofts Online-Service Xbox Live: Statt wie bisher 49,99 US-Dollar pro Jahr kostet die Gold-Mitgliedschaft in den USA bald 59,99 US-Dollar. Wer nur einen Monat abonniert, zahlt 9,99 statt wie bisher 7,99 US-Dollar. Drei Monate kosten in Nordamerika nun 24,99 statt 19,99 US-Dollar. Auch in Kanada, Mexiko und England will Microsoft die Preise anziehen. Für Deutschland liegen bisher keine Ankündigungen vor, so dass deutsche Xbox-360-Besitzer noch hoffen können, dass das alte Preismodell für sie erhalten bleibt.

Anzeige

Es handelt sich im Grunde um die zweite Preisanpassung des Xbox-Live-Services. Vor einiger Zeit hatte Microsoft bereits den kostenlosen Gratis-Monat gestrichen, den Anwender beim Kauf eines Ein-Jahres-Abonnements erhielten.

Im Ausland sind viele Spieler über die Preiserhöhung erzürnt, denn zusätzlich denken einige Publisher über eigene Gebühren in Multiplayer-Spielen nach.

Einziger Vorteil für ausländische Zocker: Aktuell sind die auslaufenden Abonnement-Karten für ca. 39,99 US-Dollar zu haben. Das neue Preismodell soll dann ab November greifen und bis dahin will man die aktuellen Abonnement-Karten abstoßen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.