3D-Blu-ray: Quo vadis?

Exklusiv-Bundles sorgen für Frustration

Wer bereits einen 3D-TV, einen 3D-Blu-ray-Player sowie einen Audio Video Receiver (AVR) mit HDMI 1.4 besitzt und nun voll in die 3D-Welt eintauchen möchte, hat es schwer: Aktuell sind nämlich Inhalte rar. Auf dem Markt gibt es nur wenige 3D-Blu-rays und viele der erhältlichen Titel sind nur im Verbund mit 3D-Brillen oder Fernsehgeräten bestimmter Hersteller zu bekommen. Beispielsweise können Fans des Dreamworks-Films „Monsters vs. Aliens“ das CGI-Abenteuer nur als Bestandteil des Samsung 3D Starter Kits erwerben. Die Hersteller fahren diesen Kurs leider auch in Zukunft.

Anzeige

Nun offeriert Panasonic etwa ein ähnliches Paket: Der 3D Essential Pack des Unternehmens enthält zwei 3D-Brillen und die beiden exklusiven 3D-Blu-rays „Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los“ und „Coraline“. Wer demnach in den Genuss der beiden 3D-Blu-rays kommen möchte, muss zwangsweise Besitzer eines Panasonic 3D-Fernsehers sein. Für alle anderen wäre der Preis von umgerechnet 270 Euro (ohne MwSt.) kaum lohnenswert.

Interessant ist, dass diese Filme bereits zuvor Exklusivstatus hatten: Sie waren nur beim Kauf eines Panasonic-Fernsehgerätes zu erhalten. Jetzt verlagert sich die Exklusivität auf das 3D Essential Pack.

Ob die Adoptionsrate der 3D-Geräte sich auf diese Weise erhöhen kann, darf bezweifelt werden: Die Bindung der Inhalte sorgt vermutlich nur für weiteres Zögern der Käufer, denn die frei erhältlichen 3D-Blu-rays lassen sich aktuell beinahe an einer Hand abzählen.

Quelle: Blu-ray.com

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.