Microsoft: (K)ein Herz für PCs?

Will PC-Spiele stärker fördern

Microsoft hat (einmal wieder) gelobt, den PC als Spieleplattform in Zukunft stärker zu fördern: Spiele wie „Fable III“, „Age of Empires Online“ und „Microsoft Flight“ sollen Zeugnis darüber ablegen, dass das Unternehmen aus Redmond mehr Geld in den PC-Markt steckt. In der Vergangenheit versprach Microsoft bereits häufiger, den PC-Markt stärken zu wollen, konzentrierte sich auf Messen dann aber letzten Endes doch immer wieder auf die Xbox 360 (GamesCom 2010) oder startete eher halbherzige Versuche (Games for Windows Live). Wird dieses Mal alles anders?

Anzeige

Dave Luehmann, der General-Manager der Microsoft Game Studios, zieht das Fazit: „Wir haben viel Kritik ernten müssen. Spieler glauben, wir legen unseren Fokus nur noch auf unsere Konsole, und wir sollten mehr Ressourcen in den PC stecken“. Laut Luehmann würden sich andere Publisher an Microsoft orientieren, da man erwarte, das Unternehmen würde die Spieleentwicklung am PC anführen – dies sei in der Praxis aber nicht in allen Punkten gegeben. Hier wolle Microsoft ansetzen, um sich zu bessern.

Microsoft wolle in Zukunft mehr Titel für den PC entwickeln und auch die Games for Windows Live Plattform ausbauen. Jetzt muss die Zukunft zeigen, ob Luehmann Wort hält oder eine weitere PR-Strategie PC-Spieler über den Konsolenfokus Micrsofts hinwegtrösten soll.

Quelle: MCV

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.