Sandy Bridge schont Akkus?

Quad-Cores mit wenig Energiebedarf für Notebooks

In Intels kommender Sandy-Bridge-CPU-Reihe wird es natürlich etliche neue Vier-Kern-Prozessoren geben. Im Notebook-Segment liegt das Problem der Vier-Kern-CPUs meist in zu hohem Stromverbrauch, was sich in geringer Betriebsdauer widerspiegelt. Angeblich soll sich dies mit Intels kommender Huron-River-Plattform ändern, denn die Akkulaufzeiten sollen sich nicht von denen der Zwei-Kern-CPUs auf Calpella-Basis unterscheiden. Selbst High-End-Notebooks mit 15-Zoll-Bildschirmen sollen mit den Sandy-Bridge-Quad-Cores vier bis fünf Stunden durchhalten.

Anzeige

Die neuen Dual-Cores sollen gar bis zu acht Stunden Akkulaufzeit ermöglichen. Die Huron-River-Plattform für Notebooks wirkt damit vielversprechend.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.