Bewegungscontroller sind die Zukunft?

Alle nachfolgenden Konsolengenerationen sollen sie nutzen

Glaubt man dem Ubisoft-Geschäftsführer Yves Guillemot, sollen alle künftigen Konsolengenerationen auf Bewegungscontroller setzen. Guillemot prognostiziert, dass Microsofts Kinect für die Xbox 360 und Sonys Playstation Move für die Playstation 3 nur der Anfang sind: „Das sind nicht nur Investitionen in die aktuelle Konsolengeneration, sondern auch in die nächste. Die nachfolgende Generation wird diese Bewegungscontroller-Techniken direkt integrieren, damit noch mehr Menschen mit den Konsolen spielen“.

Anzeige

Guillemot erklärt, dass Kinect und Playstation Move nur Zusatzperipherie seien und darum nur wenige Spiele einzig und allein auf diese Controller setzen würden. Das soll sich erst mit nachfolgenden Konsolen ändern, wenn die Controller zum Standardrepertoire der Konsolen gehören.

Die Erfolgsperspektiven von Microsofts und Sonys Lösungen, liegen für Guillemot in etwa gleichauf: So sei die PS3 in Europa beliebter als die Xbox 360 und er wartet demzufolge dort auch mehr Move-Absatz. In den USA sei die Lage exakt umgekehrt, so dass dort vermutlich mehr Kinects über die Ladentheke wandern dürften.

In jedem Fall garantierte Guillemot die Bewegungscontroller in zukünftigen Spielen zu unterstützen und sieht langfristig eine große Zukunft sowohl für Kinect als auch für Move.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.