Hybrid aus Tablet & E-Book-Reader

Neuer Nook von Barnes & Noble mit farbigem Bildschirm

Barnes & Noble, in den USA die größte Bücher-Warenhauskette, hat eine neue Variante seines E-Book-Lesegerätes Nook vorgestellt. Das neue Modell arbeitet mit einem Farbdisplay und bietet vorinstallierte Apps zur Verbindung mit sozialen Netzwerken. Zusätzlich rückt ein Web-Browser den E-Book-Reader näher an Tablets und liefert damit einen Brückenschlag zwischen beiden Gadget-Bereichen. Der Nook Colour nutzt einen IPS-Touchscreen mit 7 Zoll und einer Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten. Als Betriebssystem setzt man auf Android 2.1. Der Preis liegt bei umgerechnet 180 Euro (ohne MwSt.).

Anzeige

8 GByte interner Flash-Speicher, Wi-Fi-Funktionalität und ein SD-Kartenschlitz, über den sich der Speicher um bis zu 32 GByte erweitern lässt, runden die technischen Eckdaten ab. Nook Color kann auch MP3-Audio- und MPEG4-Video-Dateien wiedergeben. Ebenfalls unterstützt das Gerät die Dateiformate PDF, ePub, JPG, PNG, GIF und BMP. Per vorinstalliertem Quickoffice lassen sich auch Microsoft-Office-Dokumente öffnen, die mit Excel, PowerPoint oder Word erstellt wurden.

Man könnte demnach debattieren, ob es sich bei Barnes und Nobles Nook Color noch um einen E-Book-Reader handelt oder eher um ein Tablet, das sich auf E-Books spezialisiert hat. Mit einem Gewicht von 447 Gramm ist das Gerät relativ leicht. Leider führt der Einsatz eines Farbbildschirms zu Einbußen bei der Akkulaufzeit: Diese beträgt nur 8 Stunden bei abgeschaltetem Wi-Fi im Lesemodus.

Barnes & Noble will den Nook Color in den USA ab dem 19. November ausliefern. Bisherige Nook-Modelle mit klassischen, schwarz-weißen E-Ink-Displays sind weiter ab umgerechnet 108 Euro (ohne MwSt.) erhätlich.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.