Microsoft warnt vor Früh-Kinect

Wer zu früh spielt, kann nicht mehr auf Xbox Live zugreifen

Microsoft warnt potentielle Kinect-Käufer davor den Bewegungscontroller vor dem offiziellen Erscheinungstermin am 10. November zum Einsatz zu bringen: Wer Kinect eventuell durch unaufmerksame Händler früher erhält und einen der Launch-Titel spielt, schließt sich selbst von Xbox Live aus. Dies liegt daran, dass Kinect ein Update erfordert, das noch nicht verfügbar ist und somit ein Fehler entsteht. Dieser unabsichtliche Xbox-Live-Bann verflüchtigt sich zwar wieder mit dem offiziellen Erscheinen, dennoch dürfte damit die Freude auf eine eventuelle verfrühte Kinect-Lieferung drastisch abnehmen.

Anzeige

Fazit: Wer Kinect bzw. die Launch-Titel zu früh erhält, sollte sie dennoch nicht vor dem 10. November nutzen, da sonst Xbox Live bis zum selbigen Datum nicht mehr funktioniert. In Amerika hingen diese Probleme mit dem Händler EB Games zusammen, der Kinect-Spiele versehentlich bereits an einige Kunden herausgegeben hat. In den USA erscheint Kinect am 4. November.

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.