Neuer ARM-Multi-Core mit 1,5 GHz

OMAP 4 440 nutzt zwei Kerne und 1,5 GHz Takt

Texas Instruments stellt mit dem OMAP 4440 einen neuen Dual-Core-Prozessor auf Basis des ARM Cortex-A9 vor, der Taktraten von 1,5 GHz nutzt und als Gesamtplattform mit einer PowerVR-SGX540-Grafiklösung angeboten wird. Laut Texas Instruments eignet sich die CPU speziell für Smartphones und Tablets und ist als Alternative zu Nvidias Tegra 2 konzipiert. Im Vergleich zur hauseigenen Vorgängergeneration, basierend auf Cortex-A8-CPUs, habe man eine Leistungssteigerung von 150 % erreicht. Dank 45-Nanometer-Fertigung erreiche man zudem einen niedrigen Energiebedarf.

Anzeige

Auch Video-Encodierung und -Decodierung seien in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde möglich. Unterstützung für stereoskopisches 3D ist ebenfalls an Bord. Der Grafikkern ist kompatibel mit OpenGL-ES und kann externe Displays über HDMI mit Bildern in einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten beliefern. Hersteller dürfte außerdem erfreuen, dass der OMAP 4440 laut Texas Instruments über programmierbare DSP verfügt, so dass später auch Codecs hinzugefügt werden können, ohne das komplett neue Chips nötig wären. Die SmartReflex-2-Technik soll wiederum dynamische Stromsparmaßnahmen enthalten.

Ein kleiner Wermutstropfen: Native USB-3.0-Unterstützung fehlt. Zudem ist zum genauen Erscheinungsdatum und dem Preis aktuell nichts bekannt.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.