Nvidia bringt GeForce 500M

Neue GPUs für Notebooks veröffentlicht

Nvidia hat auf der CES seine neuen GPUs für Notebooks vorgestellt, die GeForce 500M. Auch die neue Chip-Generation soll über Nvidias Optimus-Technik im Verbund mit Intel-CPUs automatisch zwischen diskreter Grafiklösung und integriertem Grafikkern umschalten und so für Energieeffizienz sorgen. Die neue Reihe enthält bisher fünf Modelle: die GeForce GT 555M, GT 550M, GT 540M, GT 525M und GT 520M. Alle GPUs unterstützen DirectX 11, Nvidia 3D Vision und PhysX. Hersteller wie ASUS, MSI und Toshiba haben bereits Notebooks mit den neuen Chips angekündigt.

Anzeige

Die GT 555M stellt das Flaggschiff dar und bietet 144 Shadereinheiten mit 1180 MHz Takt sowie 590 MHz GPU- bzw. 900 MHz Speichertakt. Der Speicher ist über eine 192-bit-Schnittstelle angebunden.

Die GT 550M arbeitet mit 96 Shadereinheiten mit 1480 MHz Takt. GPU und Speicher sind mit jeweils 740 bzw. 900 MHz getaktet. Hier verwendet Nvidia eine 128-bit-Speicheranbindung.

Auch die GeForce GT 540M und GT 525M nutzen 96 Shadereinheiten und 128-bit-Speicheranbindungen – lediglich die Taktraten variieren: Die GT 540 bietet 1344 MHz Shader-, 672 MHz GPU- und 900 MHz Speichertakt. Die GT 525 legt 1200 MHz Shader-, 600 MHz GPU- und ebenfalls 900 MHz Speichertakt an.

Als fünfte Karte bietet Nvidia die GT 520 an. Jene kommt mit 48 Shadereinheiten mit 1480 MHz Takt aus. GPU- bzw. Speichertakt liegen bei 740 bzw. 800 MHz. Die Speicheranbindung verläuft über eine 64-bit-Schnittstelle.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.