Google stellt Android 3.0 vor

Honeycomb mit neuer Benutzeroberfläche und verbessertem Browser

Kurz nach Weihnachten berichteten wir bereits über Android 3.0 alias „Honeycomb“. Auf der gerade laufenden CES 2011 hat Google nun die neue Version offiziell vorgestellt und einige Details verraten. Laut dem Entwicklerteam wurde Android 3.0 von Grund auf für Geräte mit größeren Displays entwickelt. Deswegen ist es vor allem für Tablets geeignet und weniger für Smartphones. Die neue Benutzeroberfläche wird von Google als truly virtual and holographic user interface bezeichnet.

Anzeige

Darüber hinaus gibt es weitere wichtige Neuerungen. Das Multitasking wurde verbessert und soll nun flüssiger funktionieren. Zudem sollen Benachrichtigungen eleganter wirken und die Widgets für den Homescreen bieten neue Funktionen. Auch der Browser wurde deutlich verbessert. Dieser unterstützt Tabs, füllt Formulare automatisch aus, kann Bookmarks mit Google Chrome synchronisieren und bietet einen Inkognitomodus zum spurenfreien Surfen.
Außerdem wird Google Maps eine Aktualisierung erfahren. Version 5 soll eine 3D-Oberfläche sowie eine Offlinefunktion bieten. Des Weiteren soll „Honeycomb“ Zugriff auf rund drei Millionen E-Books ermöglichen und neu gestaltete Apps für Google Mail und YouTube beinhalten.
Wann genau Android 3.0 veröffentlicht werden soll, verriet Google leider nicht. Allerdings wurden bereits die ersten Tablet-PCs mit Android 3.0 angekündigt, weshalb man von einem Release im März 2011 ausgehen kann.

In einem offiziellen Video zeigt Google alle Neuerungen von Android 3.0:

Quelle: Golem

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.