AMD bringt weiter Triple-Cores

Unternehmen äußert sich zur Zukunft der CPUs mit drei Kernen

AMD hat angekündigt nach der Veröffentlichung der neuen Prozessoren auf Bulldozer-Basis mit bis zu acht Kernen auch weiter CPUs mit drei Kernen anzubieten. Inwiefern AMD eventuell völlig neue Modelle auf den Markt bringen will oder nur bestehende Varianten weiterverkauft, ist unklar. Laut Matt Davis, AMDs Manager für Produktmarketing im Desktop-Segment, sind Triple-Cores weiterhin bei Anwendern sehr beliebt und bieten ein ausgezeichnetes Preis- und Leistungsverhältnis. Aufgrund der beständigen Nachfrage wolle man deshalb auch in Zukunft Prozessoren mit drei Kernen anbieten.

Anzeige

Offen ist ob es neue Triple-Cores auf Basis der Bulldozer-Architektur geben wird. Aktuell sind AMDs Prozessoren mit drei Kernen, wie etwa der Phenom II X3 720, im Grunde Quad-Cores mit einem deaktivierten Kern. Dieses Prinzip ließe sich aber bei der Bulldozer-Architektur nicht ohne Weiteres fortführen, da die Struktur der CPU sich anders zusammensetzt.

Eventuell will AMD dementsprechend eher ausdrücken, dass bereits veröffentlichte Triple-Cores Anwendern noch lange erhalten bleiben. Ob das Unternehmen neue Modelle plant, ist vielmehr offen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.