Blu-ray-Player: Analog stirbt aus

Ab 2013 nur noch Bildübertragung per HDMI

Für analoge Verbindungen geht langsam die Sonne unter: Alle Blu-ray-Player, die nach dem ersten Januar 2011 angekündigt werden, geben HD-Videos nur noch per HDMI wieder. Ältere Player sind nur noch bis Ende des Jahres im Verkauf. Zusätzlich ist es möglich, dass die Filmstudios in Zukunft Image Constraint Tokens als Standard nutzen, was bewirken würde, dass neue Blu-rays auch auf alten Abspielgeräten bei analogen Verbindungen automatisch nur noch in 540p laufen. Zumindest bereits veröffentlichte Blu-ray-Medien können aber nicht auf diese Weise verändert werden.

Anzeige

Ab 2013 sollen die analogen Anschlüsse dann gänzlich von den Blu-ray-Abspielgeräten weichen, so dass nicht einmal mehr die Wiedergabe in Standard Definition möglich sein wird. Ab 2013 haben Heimkino-Fans aber vermutlich ohnehin bereits andere Sorgen wie autostereoskopisches 3D, Ultra HD oder rein digitalen Vertrieb.

Quelle: Engadget

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.