Fox verkündet den Tod des PCs

Haben wir das nicht schonmal gehört?

Alle Jahre wieder hört man einen Abgesang auf den guten alten PC: Dieses Mal sind Fox News an der Reihe und verkünden, dass der klassische PC tot sei. Der Desktop-PC sei im Zeitalter von Smartphones und Tablets nur noch ein Relikt ohne Nutzen. Sowohl mobil als auch daheim könne man Net- und Noteboks oder Smartphones und Tablets verwenden. Rechenintensive Spiele seien wiederum auf Konsolen wie Playstation 3 und Xbox 360 besser aufgehoben. Lediglich Nischengruppen wie Designer und Programmierer würden laut Fox News noch Desktop-PCs benötigen. Für den Rest der Anwender sei der PC tot.

Anzeige

Fox News geht davon aus, dass E-Book-Lesegeräte sich besser zum Lesen eignen, Tablets besser für das Internetsurfen und TVs mit Internetverbindung besser für das Streamen von Inhalten. Im Bereich Kommunikation seien wiederum Smartphones überlegen. Fox betont besonders die Bedeutung letzterer, die im Grunde beinahe vollwertige PCs wären. Auf Dauer prophezeit das Unternehmen daher, dass Anwender auch zuhause über Docking-Stations ihre Smartphones zum Arbeiten und Internetsurfen nutzen könnten.

Das klassische PC wird laut Fox News nicht mehr benötigt, da im Grunde fast jedes Gadget ein kleiner PC ist: TVs gehen ins Internet, Blu-ray-Player streamen Filme und selbst günstige Handys spielen oft bereits HD-Inhalte ab.

Um die Aussage wirklich zu verstehen, muss man bedenken, dass Desktop-PCs in den USA ohnehin seit längerem eine wesentlich kleinere Rolle spielen als in Deutschland: Etwa ist der Spielemarkt für PC-Titel in Deutschland um ein Vielfaches größer als in den USA. Dennoch geht die Tendenz vermutlich wirklich weg vom klassischen Desktop-PC, weil viele Funktionen mittlerweile von diversen anderen Geräten übernommen werden. Vielen Anwendern reicht zudem ein Notebook aus.

Quelle: FoxNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.