Dell lässt XPS 14 auslaufen

Plant schlankere Sandy-Bridge-Notebooks

Nur vier Monate ist das Dell XPS 14, ein dünnes Notebook mit 14-Zoll-Bildschirm, auf dem Markt, da lässt der Herstelller das Modell auch schon wieder auslaufen. Wer also auf den Kauf des Laptops mit Intel Core i5 und Nvidia GeForce 400M gehofft hatte, guckt in die Röhre. Dell hat auf Nachfrage eingestanden, dass man das Mainstream-Notebook aus dem Programm genommen habe, weil man neue Lösungen mit Intels Sandy-Bridge-Plattform plane: „Wir setzen gerade einen neuen Fokus auf dünnere und leichter Produkte auf Sandy-Bridge-Basis, die im Verlauf des Jahres erscheinen werden.“

Anzeige

Eventuell will Dell damit die Qualitäten der leider eingestellten Adamo-Marke zurück in die XPS-Marke verlagern. Man darf gespannt sein, wann Dell uns also nun seinen Nachfolger für den Dell XPS 14 präsentiert.

Quelle: Engadget

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.