Toshiba startet Notebook-Offensive

Zuwachs für die Satellite-Reihe

Toshiba kündigt mit den Satellite Mini NB500, C660 und L650 drei neue Modellreihen für das Notebook-Segment an. Erstere stellen kompakte Einstiegsmodelle mit bis zu acht Stunden Akkulaufzeit dar. Das Flaggschiff ist das NB500-10V mit UMTS. Im Inneren werkeln ein Intel Atom N455 mit 1,66 GHz Takt, ein Multi-Kartenlesegerät, eine 250-GByte-Festplatte, dreimal USB 2.0, Wi-Fi 802.11 b/g/n sowie eine VGA-Webcam. Die Auflösung des 10,1-Zoll-Displays liegt bei 1024 x 600 Bildpunkten. Toshiba gibt als empfohlenen Verkaufspreis 299 Euro an.

Anzeige

Die C660-156-Reihe bietet mehr Leistung und richtet sich an Mainstream-Anwender. Die 15,6-Zoll-Displays bieten eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und im Inneren steckt ein Intel Core i3-380M mit 2,53 GHz Takt. 4 GByte Arbeitsspeicher, eine 500-GByte-Festplatte, eine VGA-Webcam, Wi-Fi 802.11 b/g/n sowie ein Touchpad mit Multitouch-Gestensteuerung runden die technischen Eckdaten ab. Hier liegt der empfohlene Verkaufspreis laut Toshiba bei 549 Euro.

Als drittes folgt die L650-Reihe, ebenfalls mit Intel Core i3-380M mit 2,53 GHz Takt, 4 GByte RAM, 500-GByte-Festplatte, VGA-Webcam und Touchpad mit Multitouch-Gestensteuerung. Hier ist aber auch eine AMD Radeon HD 5650 mit 1 GByte VRAM als Grafiklösung an Bord, die auch HDMI-Anschlussmöglichkeiten bietet. Das 15,6-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 649 Euro.

Alle neuen Satellite-Notebooks sind laut Toshiba bereits im Handel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilungen

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.