Zotac GTX 560 Ti Multiview

Bis zu fünf statt nur zwei Monitore an einer GeForce Grafikkarte

Zotac zeigt auf der CeBIT eine selbst entwickelte GeForce GTX 560 Ti mit dem Namenszusatz Multiview. Durch einen Extrachip auf der Platine ist es möglich, statt nur – wie bei Nvidia üblich – zwei Monitore parallel anzusteuern, sogar bis zu fünf gleichzeitig zu betreiben. Der Trick ist, dass der Zusatzchip dem Betriebssystem als zweiten Monitor einen mit einer riesigen Auflösung vorgaukelt, die sich dann die Monitore teilen.

Anzeige

Das auf der CeBIT demonstrierte Modell ist zwar komplett lauffähig, es werden aber möglicherweise noch die Anschlüsse geändert. Das steht noch nicht fest. Momentan sind einmal DVI und viermal HDMI verbaut.
Die Zotac GeForce GTX 560 Ti Multiview soll in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

Zotac GeForce GTX 560 Ti Multiview
Zotac GeForce GTX 560 Ti Multiview
Zotac GeForce GTX 560 Ti Multiview
(Vorab-)Produktinfos

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.