Lian Li PC-A05FN

Midi-Tower mit umgedrehtem Kühlkonzept

Der Hersteller von Computergehäuse Lian Li hat mit dem PC-A05FN einen neuen Midi-Tower vorgestellt. Bei dem Gehäuse hat Lian Li einen neuen Ansatz für die Kühlung ausprobiert, indem es das von vielen anderen Gehäusen bekannte Kühlkonzept umdrehte. So verläuft der Luftstrom beim PC-A05FN nicht von vorn nach hinten, sondern wird vom hinteren Bereich in den vorderen transportiert. Dies soll einen besseren Abtransport der Wärme bei einer reduzierten Gehäusehöhe ermöglichen.

Anzeige

Das Lian Li PC-A05FN ist vollständig aus Aluminium gefertigt, wiegt 4,4 Kilogramm und misst 210 x 385 x 500 Millimeter (Breite x Höhe x Tiefe). Es kann Mainboards im ATX, Micro-ATX und Mini-ITX Formfaktor aufnehmen, bietet Grafikkarten mit einer Länge von 280 Millimetern Platz und besitzt acht Slots für Erweiterungskarten. Für Laufwerke stehen zwei 5,25 Zoll und drei 3,5 Zoll Schächte zur Verfügung. Zusätzlich lassen sich zwei 2,5 Zoll Laufwerke am Boden montieren. Das Netzteil wird hinter dem Frontpanel unterhalb des Festplattenkäfigs montiert. Im Frontpanel befindet sich zudem ein I/O-Panel mit jeweils einem USB 3.0 sowie USB 2.0 Port und den Audiobuchsen.

Das Kühlkonzept besteht aus einem 120 Millimeter Lüfter im oberen Bereich der Rückwand, der kühle Luft in das Gehäuse hinein saugt, während ein weiterer 120 Millimeter Lüfter im Frontpanel hinter den Festplatten die warme Luft wieder hinaus befördert. Diese kann dann durch Lüftungsschlitze in den Rändern des Frontpanels entweichen. Im Boden unterhalb des Netzteils befindet sich ebenfalls eine Öffnung, die zusätzlich mit einem Staubfilter versehen ist. Darüber hinaus haben Nutzer die Möglichkeit einen 140 Millimeter Lüfter im Deckel zu montieren. Wer lieber eine Flüssigkeitskühlung einsetzt, dem stehen in der Rückwand zwei gummierte Öffnungen zum Verlegen der Schläuche zur Verfügung.

Das Lian Li PC-A05FN soll noch Ende Juni in den Handel kommen und wird in den Farben Silber und Schwarz erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung soll 119 US-Dollar betragen. Bislang wird das Gehäuse noch von keinem Händler gelistet.







Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.