Radeon-RAM nur Versuchsballon

AMD selbst produziert weiterhin keinen Speicher

Das kürzliche Auftauchen von AMD Radeon Speichermodulen in Japan hat die Frage aufgeworfen, ob sich AMD ein weiteres Geschäftsfeld sucht und ob diese DDR3-RAM-Riegel auch wohl nach Europa kommen werden. Schließlich stellt AMD auch entsprechende Produktinformationen auf seiner Website bereit. Ein Sprecher von AMD hat dies aber mittlerweile heruntergespielt.

Anzeige

Dave Ereskine von AMD sagte dazu: „AMD stellt keinen Speicher her und wir planen auch nicht, Systemspeicher direkt an unsere Kunden zu verkaufen. AMD erwägt derzeit, ob der Verkauf von als AMD Radeon gekennzeichnetes RAM über unsere Händler eine gangbare Möglichkeit ist und in diesem Rahmen ist es in einigen Regionen in den Einzelhandel gekommen.“
Demnach handelt es sich bei den AMD Radeon DDR3-Speichermodulen also vorerst nur um einen Versuch. Ob dieser erfolgreich sein wird, muss sich noch zeigen.

Quelle: BSN

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.