Toshiba plant schlankes Android-Tablet

Will aus den Fehlern der Vergangenheit lernen

Toshiba will die Fehler der Vergangenheit wieder gutmachen: Mit dem Tablet Folio 100 leistete sich das Unternehmen letztes Jahr einen Flop, der in England sogar schnell komplett aus Händlerregalen verschwand. Auch das aktuellere Thrive-Tablet des Unternehmens wurde von Kunden wie Presse aufgrund des klobigen Designs relativ schlecht aufgenommen. Jetzt plant das Unternehmen eine verbesserte Version in einem wesentlich schlankerem Look. Das neue Tablet soll außerdem Mikro-HDMI, Mikro-USB und Mikro-SD unterstützen. Vermutlich wird Toshiba den Thrive-Nachfolger auf der IFA vorstellen.

Anzeige

Was unter der Haube des neuen Toshiba-Tablets steckt, ist noch offen. Man munkelt es könnte Nvidias Tegra-2-Plattform gekoppelt mit Googles Android 3.2 zum Einsatz kommen. Was sich sonst im Gegensatz zum Thrive ändern wird, ist unbekannt: Insider hoffen auf eine wesentlich längere Batterielaufzeit, die, gekoppelt mit dem geringeren Gewicht und schlankerem Design, dann auch mehr Kundeninteresse wecken könnte.


Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.