AMD: Schlechte Ausbeute bei Llano APUs

Der GPU-Teil soll Probleme bereiten

Anfang April berichteten wir darüber, dass AMD seine Abnahmebedingungen mit Global Foundries für 32 nm Wafer ändert. Zahlte AMD bei Wafern in 45 nm noch einen festen Preis pro Wafer, richtet sich der Preis bei den aktuellen 32 nm Wafern nun nach dem Yield (Ausbeute. Wie die Seite brightsideofnews.com nun berichtet, könnte dies mit AMDs Llano APUs zusammenhängen, deren Ausbeute scheinbar weiterhin unter den Erwartungen liegt. Dabei soll wohl nicht der CPU-Teil der 32 Nanometer gefertigten APU das Problem sein, sondern vielmehr die GPU.

Anzeige

Zurückzuführen soll dies wohl auf den Wechsel bei der GPU vom Bulk-Standardherstellungsprozess auf die Silicon-on-Insulator (SOI) Herstellungstechnologie sein. So hatte wohl der Auftragsfertiger TSMC, der AMDs APUs der C- und E-Serie im 40 nm Bulk-Prozess fertigt, nicht mit solchen Problemen zu kämpfen. Dies soll auch der Grund für die eher langsame Markteinführung und die schlechte Verfügbarkeit der A-Serien APUs sein.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: Bright Side Of News

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.